Das Literarische Kinderquartett

Kinder denken anders. Jeder, der mit dieser Altersgruppe zu tun hat, weiß das.

Deshalb hat der Freundeskreis der Stadtbibliothek Charlottenburg-Wilmersorf vor fünf Jahren beschlossen, zusammen mit der Stadtbibliothek unseres Bezirkes und dem Literaturhaus Berlin ein Projekt zu starten, bei dem Kinder anderen Kindern erklären, warum sie so gern lesen und was sie gern lesen.

Und so treffen sich jedes Jahr nach den Sommerferien sechs bis zehn Kinder wöchentlich ein Mal und diskutieren über die gelesenen Bücher. Jeder, der die Freude hatte, bei solchen Gesprächen dabei zu sein, könnte erzählen, dass sich die Auseinandersetzungen und Dispute während dieser Stunden nicht von den Vorbildern der Erwachsenenwelt unterscheiden.

Zwei Schauspiellehrerinnen, Frau KEMNITZ und Frau FISCHER, unterweisen die Kinder zudem noch in Sprechtechnik und Körperhaltung. Die Kinder können es kaum erwarten, ihre Bücher vorstellen zu dürfen.