Wir lesen vor

Kinder brauchen Märchen. Es gibt keine bessere Methode Kinder an das Lesen heranzuführen als das Vorlesen. Bei Gründung des Freundeskreises wurde nur in einer Zweigstelle regelmäßig vorgelesen.

Diese Situation erschien uns unbefriedigend. Deshalb entschloss sich der Vorstand, unsere Stadtbibliothek auch auf diesem Gebiet zu unterstützen. Im Jahr 2005 begannen wir in Zusammenarbeit mit dem Verein LESEWELT mit einer Vorleseaktion in der heutigen Ingeborg-Bachmann-Bibliothek, die in einem Einzugsbereich mit einem hohen Migrantenanteil liegt.

Die Vorlesestunde verzeichnete sehr bald einen unerwartet großen Zulauf. Dadurch ermutigt, folgte dann im Jahr 2007 die Aktion in der Bibliothek am Halemweg, die ebenfalls in einem Problemkiez unseres Bezirks angesiedelt ist.

Auch der Leitung der Heinrich Bonhoeffer-Bibliothek gelang es dann im selben Jahr in ihrer Zweigstelle einen Vorlesenachmittag anzubieten. All diese Veranstaltungen waren so erfolgreich, dass sich das Bezirksamt entschloss, ab dem Herbst 2009 alle diese Veranstaltungen zu übernehmen und auf seine Kosten in allen acht Zweigstellen diese Leistung anzubieten.

 

 

 

 

 

Zum Anfang